E-Piano Test 2022: Die besten Digitalpianos und Keyboards im Vergleich

Weiterlesen

Roland FP-30X im Test

Das Roland FP-30X ist der Nachfolger des äußerst beliebten FP-30. Da sind die Erwartungen hoch, denn schon das FP-30 überzeugte durch ein tolles Spielgefühl und eine breite Palette von exzellenten Piano-Sounds. Kann das FP-30X seinen Spitzenplatz behaupten und noch mit weiteren Verbesserungen punkten?

Digital Pianos: E-Pianos fürs Wohnzimmer

Weiterlesen

Yamaha YDP-145 Arius im Test

Das Yamaha YDP-145 Arius ist ein E-Piano für die ganze Familie. Es bietet alles, was man von einem gut ausgestatteten Home Piano erwartet: Einen brillanten Klavierklang, eine ausgewogene Hammertastatur und intuitive Bedienung über Apps. Warum ist dieses E-Piano so beliebt?
Weiterlesen

Casio CDP-S160 im Test

Das Casio CDP-S160 ist Casios neues Homepiano für Anfänger und Einsteiger. Es bietet eine ähnliche Ausstattung wie das äußerst beliebte Casio CDP-S110 ist aber zusätzlich mit einem Ständer und einer Pedaleinheit ausgestattet. In unserem Test wollten wir wissen: Für wen ist dieses preisgünstige Piano das Richtige?
Weiterlesen

Yamaha YDP-165 Arius im Test

Das Yamaha YDP-165 Arius ist ein Digitalpiano der Extraklasse. Neben dem neuen brillanten CFX-Klavierklang überzeugt es mit einer aufwendig gebauten Tastatur und einem kräftigen Soundsystem. Warum es die beste Wahl für Fortgeschrittene ist, erfährst du in unserem Test.

Die wichtigsten Fragen zu E-Pianos – einfach erklärt

Was ist ein E-Piano?

E-Piano ist die Kurzbezeichnung für ein elektronisches Piano. Es ist ein Klavier, bei dem der Ton digital erzeugt und verstärkt wird. Oft wird es auch Digitalpiano genannt. Im Gegensatz zum akustischen Klavier wird beim Digitalpiano über das Drücken einer Taste keine Saite angeschlagen, sonders ein aufgenommenes Sample abgespielt.

E-Piano-Test: Welche Neuheiten gibt es 2022?

Yamaha Digital Pianos: Vier neue Yamaha Arius Pianos: YDP-145, YDP-165, YDP-S35 und YDP-S55

Für März und April 2022 kündigt Yamaha ein großes Update der Arius-Serie an: Gleich vier Modelle werden auf den neuesten Stand gebracht: YDP-145, YDP-165, YDP-S35 und YDP-S55.

Das neu erschienene Yamaha YDP-145 ist ein erstklassiges E-Piano für Zuhause und ist bestens für Anfänger und Wiedereinsteiger geeignet. Es überzeugt in allen Kriterien, die ein gutes Einsteiger-Piano ausmachen. Lies hier den ausführlichen Test zum Yamaha YDP-145.

Auch das Yamaha YDP-S35, die kompakte Variante des Yamaha YDP-145 wurde aktualisiert. Sie kommt im Slimline-Design und bringt dieselbe technische Ausstattung wie das YDP-145. Das Yamaha YDP-S35 ist eine gute Wahl für alle, die wenig Platz haben. Lies hier den ausführlichen Test zum Yamaha YDP-S35.

Das Yamaha YDP-165 ist das Top-Modell der aktuellen Yamaha Arius-Serie und ist eine exzellente Wahl für Fortgeschrittene. Neben dem neuen brillanten CFX-Klavierklang überzeugt es mit einer aufwendig gebauten Tastatur und einem kräftigen Soundsystem. Ein Digitalpiano der Extraklasse! Lies hier den ausführlichen Test zum Yamaha YDP-165.

Neu erschienen ist auch die kompakte Variante Yamaha YDP-S55. Sobald dieses Modelle auf dem Markt ist, werden wir es in einem ausführlichen Test vorstellen.

Roland Digital Pianos: Update Roland FP-30X

Mit dem Roland FP-30X sorgt Roland für neuen Wind und aktualisiert sein äußerst populäres Digital Piano Roland FP-30. Das FP-30X überzeugt durch seinen satten und brillanten Flügelklang und insgesamt 56 exzellent gesampelte Instrumente. Darunter eine reiche Vielfalt von Pianos und E-Pianos und viele weitere gut klingende Sounds, die viel Freude beim Spielen machen.

Casio Digital Pianos: Neue Einsteiger-Pianos

In regelmäßigen Abständen aktualisiert Casio seine CDP-Serie mit kompakten Digitalpianos für Einsteiger und bringt sie mit einem Update auf den neuesten technischen Stand. Im Februar 2022 hat Casio diese neuen E-Pianos für Anfänger vorgestellt:

Das Casio CDP-S100 wird durch das Casio CDP-S110 abgelöst. Das Basis-Modell überzeugt nach wie vor durch seine neu entwickelte Tastatur, das realistische Spielgefühl und brillante Piano-Sounds.

Aus dem Casio CDP-S350 wird das Casio CDP-S360. Neben den Vorzügen des CDP-S110 bringt es 200 Rhythmus-Grooves, 700 Sounds und viele fortgeschrittene Funktionen.

Neu am Start ist das Homepiano Casio CDP-S160 mit einer ähnlichen Ausstattung wie das CDP-S110. Zusätzlich bietet es einen Ständer mit integriertem 3-fach Pedal.

Alesis Digital Pianos

Alesis ergänzt seine sehr erfolgreiche Digital Piano-Reihe mit gleich zwei neuen Top-Modellen. Das Alesis Recital Grand, das auch unter dem Namen Alesis Prestige verkauft wird, überzeugt mit einer guten Hammertastatur, ausdrucksstarken Pianoklängen und einem erstklassigen Preis-Leistungs-Verhältnis. Ebenso wie das Alesis Prestige Artist ist es für ambitionierte Anfänger und Fortgeschrittene konzipiert.

Korg Digital Pianos

Bereits angekündigt ist das neue Korg L1. Es ist ein neues ultrakompaktes Digitalpiano und wird sehr kompakt, leicht und tragbar sein. Ein speziell entwickeltes Lautsprechersystem wird satte Klänge liefern. Soweit die Vorankündigung, wir halten euch auf dem Laufenden!

Casio Keyboards

Gleich zwei heiße Kandidaten präsentierte Casio im Bereich der Digital Keyboards. Mit gleich zwei neuen Spitzenmodellen wird die beliebte Casiotone-Reihe fortgeführt. Sowohl das Casio CT-S400 als auch das Casio LK-S450 sind mit den hervorragenden AiX-Sounds ausgestattet. Das Casio LK-S450 bietet zusätzlich auch noch Leuchttasten.

Einen interessanten Neuzugang gibt es von Casio auch bei den Piano Keyboards. Das Casio CT-S1 ist ein Einsteiger-Piano und wird in den drei attraktiven Farben angeboten. Es bietet vor allem Piano- und E-Piano-Sounds und ist besonders leicht zu transportieren. Außerdem kann optional auch eine Bluetooth-Funktion ergänzt werden.

Yamaha Keyboards

Yamaha hat die Serie seiner PSR-Keyboards überarbeitet und aktualisiert. Zu den neuen Keyboards-Modellen zählen das Yamaha PSR-E373 und das Schwestermodell Yamaha EZ-300. Beides sind sehr überzeugende Keyboards für Anfänger und Einsteiger und bieten gute Lernprogramme.

Das neu vorgestellte Yamaha PSR-F52 ist der Nachfolger das Yamaha PSR-F51. Es ist ein guter Einstieg in die Welt der Yamaha Keyboards und bietet ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Kann man auf einem Digitalpiano Klavier lernen?

Digitalpianos haben sich seit langem als ideale Instrumente für Anfänger etabliert. Um auf einem Digitalpiano Klavier zu lernen, sollte das E-Piano mit einer guten Hammermechanik-Tastatur und einem authentischen Klavierklang ausgestattet sein.

Zur Standardausstattung gehören außerdem ein Kopfhörer-Anschluss, ein Notenhalter und eingebaute Lautsprecher. Ein Fußpedal wird entweder mitgeliefert oder kann optional dazu gekauft werden.

Viele gut ausgestattete Digitalpianos bringen auch weitere nützliche Funktionen mit. Ein eingebautes Metronom und ein Recorder helfen beim Üben. Ein USB-Anschluss ist wichtig, wenn du dein Piano mit Smartphone, Computer oder Tablet verbinden möchtest. Dann steht auch Online-Klavierunterricht nichts mehr im Weg.

Am Digitalpiano erlernte Fähigkeiten kannst du später auch am akustischen Klavier einsetzen.

Warum ist ein Digitalpiano mit Hammermechanik zu empfehlen?

Die Tastatur eines Digitalpianos ist umso besser, je näher sie dem Spielgefühl am akustischen Klavier kommt. Die Mechanik eines akustischen Klaviers wird also möglichst authentisch nachgebaut. Dazu verwenden die Hersteller von Digital Pianos unterschiedlich aufwendige Konstruktionen:

  • Halbgewichtete Tastaturen verwenden eine Feder, um den Widerstand beim Herunterdrücken einer Taste zu erzeugen.
  • Bei Tastaturen mit Hammermechanik werden dazu Hämmerchen verwendet, ähnlich wie bei akustischen Klavieren.
  • Tastaturen mit gewichteter Hammertastatur sind dem Spiel am akustischen Klavier am nächsten, weil hier zusätzlich noch das Tastengewicht bei den tieferen Tönen zunimmt.

Das Spielen an einer gewichteten Hammertastatur bringt große Vorteile. Zuallererst trainiert sie die Finger beim Üben. Vor allem aber vergrößert sie die Ausdrucksmöglichkeiten durch die unterschiedlichen Anschlagarten, die dadurch erst möglich werden. Denn je nach Schnelligkeit und Stärke des Anschlags können sehr unterschiedliche Lautstärken und Klangfarben – und damit ein lebendiger Klavierklang – erzeugt werden.

Die beste Tastatur beim Digitalpiano ist also eine Hammertastatur mit 88 gewichteten Tasten.

Wie erkenne ich ein E-Piano mit gutem Klang?

Auf drei Punkte kommt es an, ob der Klang eines elektronischen Pianos realistisch klingt:

  • die gute Sound Engine
  • die Polyphonie
  • die Qualität der eingebauten Lautsprecher

Eine gute Sound Engine bildet den Klang eines akustischen Klaviers oder Flügels möglichst naturgetreu nach. Ein überzeugender Klang klingt voll und satt.

Die Wert der Polyphonie gibt an, wie viele Töne gleichzeitig erklingen können. Die Polyphonie kann zum Beispiel 32-stimmig, 64-stimmig oder 128-stimmig oder sogar 192-stimmig sein. Eine hohe Zahl von polyphonen Stimmen ist wichtig bei komplexen Akkorden, schnell gespielten Passagen oder zwei gleichzeitig gespielten Instrumenten.

Was ist der Unterschied zwischen einem E-Piano und einem Keyboard?

E-Pianos haben meistens eine Tastatur mit gewichteter Hammermechanik. Die Tastatur des Keyboards ist hingegen nur sehr leicht gewichtet. Das Spielgefühl ist also bei einem E-Piano viel näher am akustischen Klavier als bei einem Keyboard. Trotzdem eignet sich auch ein Keyboard für den Einstieg ins Klavier spielen. Wichtig ist nur, dass es mit einer anschlagdynamischen Tastatur ausgestattet ist.

E-Piano und Keyboard unterscheiden sich auch in der Anzahl der Tasten. Ein E-Piano mit vollständiger Tastatur hat 88 Tasten, ein Keyboard 61 Tasten. Durch die kürzere Bauart ist ein Keyboard viel leichter zu transportieren als ein E-Piano.

Wie wählen wir die besten E-Pianos aus?

In unseren E-Piano Tests legen wir großen Wert auf faire und unabhängige Ergebnisse. Auch wenn es am Ende natürlich von deiner persönlichen Entscheidung abhängt, welches elektronische Klavier dir besonders gefällt, so gibt es doch einige Kriterien, die dir bei der Auswahl helfen können:

  • Tastatur mit Hammermechanik: Wir haben überwiegend E-Pianos ausgewählt, die mit Hammermechanik ausgestattet sind. Und warum ist das wichtig? Nur an einem E-Piano mit Hammermechanik kannst du Lautstärke und Dynamik gestalten wie bei einem akustischen Klavier. Mit einer gewichteten Tastatur entwickelst du von Anfang an einen guten musikalischen Ausdruck.
  • Authentischer Klang: Die Qualität der eingebauten Sounds ist ganz wesentlich. Die großen Marken-Hersteller wie Yamaha, Roland, Casio, Alesis und Korg legen großen Wert auf die Entwicklung eines möglichst realistischen Klavierklangs.
  • Einfache Bedienung: Gerade für den Anfänger ist eine einfache Bedienung wichtig. Zu vielen E-Pianos werden Apps angeboten, die das Einstellen und Lernen erleichtern. Vorteilhaft ist es auch, wenn der erste Online-Klavierunterricht zur Probe gleich mit enthalten ist. So hast du von Anfang an Unterstützung und kannst gleich mit deinen Lieblingssongs loslegen.
  • Umfangreiche Ausstattung: Gute Digitalpianos bringen alle wichtigen Anschlüsse mit, die dir zu einem optimalen Start verhelfen: Buchsen für Kopfhörer und Pedal und ein USB- oder Bluetooth-Anschluss für den Austausch mit deinem PC oder Smartphone.
  • Günstiger Preis: Bei unseren Empfehlungen haben wir hochpreisige E-Pianos bewusst nicht berücksichtigt. Die E-Pianos mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis lassen sich nach unserer Erfahrung bei den Pianos unter 1000 Euro entdecken.

Welches Zubehör ist sinnvoll für E-Pianos und Keyboards?

Ein guter Kopfhörer ist das wichtigste Zubehör zu jedem Digitalpiano oder Keyboard. Mit einem guten Kopfhörer klingt dein Piano sogar noch besser als mit den eingebauten Lautsprechern. Und du kannst auf deinem E-Piano unabhängig von jeder Tages- und Nachtzeit spielen

Eine besonders nützliche Anschaffung zu jedem Digitalpiano oder Keyboard ist auch eine Klavierbank, eine Keyboardbank oder ein Klavierhocker. Denn damit ist besonders leicht möglich, die Sitzhöhe auf deine Körpergröße abzustimmen.

Zu einem Portable Piano, Stage Piano oder Keyboard brauchst du auf jeden Fall einen Keyboardständer. Manche Modelle können auch mit speziellen Digitalpiano-Ständern des Herstellers ausgestattet werden.

Viele preiswerte E-Pianos oder Keyboards werden nur mit einem sehr einfachen Fußtaster oder sogar ganz ohne Pedal geliefert. Die Investition in ein hochwertiges Pedal lohnt sich auf jeden Fall.

Keyboard-Abdeckungen schützen die Tastatur von E-Pianos und Keyboards vor Staub und Schmutz. Die Hüllen sind meist aus einem flexiblen Nylonstoff gefertigt sind und lassen sich auf die Größe des jeweiligen Instruments einstellen.

Um dein E-Piano oder Keyboard zum Übungsraum oder zu Freunden mitzunehmen, brauchst du eine Keyboardtasche. Aber auch für die Lagerung zuhause ist eine Keyboardtasche eine gute Wahl.

Eine gute Klavierlampe für Klaviere, E-Pianos oder Keyboards leuchtet die Noten und die Tastatur gleichmäßig aus.

Um dein Digitalpiano an mit einem PC, einem iPad oder Smartphone zu verbinden, brauchst du die richtigen Kabel und Adapter. Dann bist du bereit für Online-Unterricht und Lernen mit Apps.

Wie viel kostet ein gutes E-Piano?

Auf unserer Seite stellen wir nur mit “gut”, “sehr gut” oder “exzellent” getestete Digitalpianos und Keyboards vor. Zur besseren Übersicht haben wir die von uns empfohlenen E-Pianos und Keyboards in drei Preisklassen eingeteilt:

  • E-Pianos bis 300 Euro: Diese Einsteiger-Pianos für kleines Geld sind mit leicht gewichteten oder halbgewichteten Tasten ausgestattet. In dieser Preisklasse findest du auch gute Keyboards für Anfänger oder Piano Keyboards. Sie sind meistens kompakter und leichter, können auch mit Batterien betrieben werden und sind gute Pianos für unterwegs.
  • E-Pianos bis 500 Euro: Hier findest du Stage Pianos für Anfänger, die eine vollwertige Hammertastatur mit Anschlagdynamik und 88 Tasten bieten. Auch empfehlenswerte Keyboards für Fortgeschrittene gehören dazu. Die Instrumente in beiden Kategorien punkten mit exzellenten Sounds und guten Lautsprechern.
  • E-Pianos bis 1000 Euro: In dieser Preisklasse werden Home Pianos fürs Wohnzimmer angeboten. Sie sind für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet und kommen mit passendem Ständer und drei Fußpedalen. Aber auch sehr gut ausgestattete Stage Pianos für ambitionierte Anfänger und Fortgeschrittene sind hier zu finden.

Welches sind die besten Hersteller von E-Pianos und Keyboards?

Wenn es um um die Anschaffung eines E-Pianos oder Keyboards geht, empfehlen wir ein Modell eines großen Markenherstellers auszuwählen. Die besten E-Pianos und Keyboards kommen von diesen Herstellern:

  • Yamaha
  • Roland
  • Casio
  • Korg
  • Alesis

Kann ich mir das Klavierspielen am E-Piano auch selbst beibringen?

Bist du jemand, der sich gut selbst motivieren kann? Dann schaffst du es auch, dir das Klavierspielen selbst beizubringen.

Viele gute Notenbücher für den Einstieg findest du in unserem Ratgeber “Die besten Noten für Einsteiger am E-Piano“. Der Vorteil eines Notenbuchs ist es, dass du strukturiert lernst. Du beginnst mit dem Einfachsten und gehst dann Schritt für Schritt zu den fortgeschritteneren Techniken über.

Falls du noch nicht Noten lesen kannst, empfehle ich dir diese sehr nützlichen Lernmittel: Die besten Lernhilfen zum Noten lernen.

Sobald du schon etwas Noten lesen kannst, ist die Klaviernoten-Flatrate Oktav für dich vielleicht interessant. Oktav ist eine Streaming-Plattform für Noten. Hier kannst du eine unbegrenzte Anzahl von Klaviernoten in unterschiedlichen Musikstilen im Abo streamen. Sie bietet die besten und berühmtesten Klavierstücke in einer riesigen Auswahl.

Das Prinzip ist gleich wie bei Spotify: Für eine monatlichen oder jährlichen Beitrag hast du Zugriff auf den ganzen Katalog. Und der umfasst bei OKTAV mittlerweile über 20.000 klassische und moderne Klaviernoten – und es werden laufend mehr.

Kann ich Klavier mit E-Learning lernen?

Du kannst dir Klavier spielen aber auch mit E-Learning beibringen. Die großen Digitalpiano-Hersteller Yamaha, Roland, Casio und Korg bieten kostenlose Apps an, die dir beim Üben helfen. Bei manchen Pianos sind auch Lernprogramme integriert.

Wenn du das Klavierspielen ganz ohne Noten lernen möchtest, kannst du dazu auch die Anbieter Skoove oder Flowkey abonnieren. Beim Kauf eines neuen Pianos erhältst du oft einen kostenlosen 3-monatigen Testzugang zum Ausprobieren. Später kannst du für einen monatlichen Beitrag abonnieren und hast du dann Zugang zu Hunderten von Videos von beliebten Songs.

Auch YouTube-Videos sind manchmal eine gute Quelle. Sie sind besonders dann empfehlenswert, wenn du über die Anfänge hinaus und schon etwas fortgeschritten bist. YouTube ist auch eine gute Wahl, wenn du gleich mit einem ganz bestimmten Stück ins Klavierspielen einsteigen willst.

Was ist ein Piano Keyboard?

Wenn der Platz für ein ausgewachsenes Digitalpiano nicht vorhanden ist, kommen die Piano Keyboards ins Spiel. Das sind sehr kompakte Pianos, die mit einer kürzeren Tastatur ausgestattet sind. Meistens bieten sie 61 Tasten und ein leichtgängiges Spielgefühl. Dadurch sind sie ideal für Kinder, die die ersten Töne auf einem Tasteninstrument lernen.

Als kompakte Pianos sind sie aber auch bei Klavierspielern beliebt, die ein leichtes und gut transportables Instrument für unterwegs suchen. Beliebte Piano Keyboards sind zum Beispiel das Yamaha NP-12, das Roland GO-61P, das Alesis Recital 61 und das Casio CT-S1.

Was ist ein Homepiano?

Ein Homepiano ist ein Digitalpiano für die ganze Familie und wird meistens im Wohnzimmer aufgestellt. Deswegen soll das Homepiano auch als Möbelstück was hermachen.

Das Gehäuse-Design lehnt sich an die Bauform des Klaviers an. Wie beim akustischen Instrument finden sich hier ein befestigter Notenhalter, ein Tastaturdeckel, eine Rückwand und eine Pedalleiste. Das Home Piano wird in vielen verschiedenen Farben und Holzdekoren geliefert, um sich harmonisch in die Möblierung des Wohnzimmers einzufügen.

Die meisten Familien denken beim Kauf eines Digitalpianos an das typische Homepiano. Gute Homepianos für Anfänger liegen im Preis über 500 Euro. Die besten stellen wir in diesem Beitrag vor: Die besten Digital Pianos fürs Wohnzimmer.

Was ist ein Stage Piano?

Stagepianos werden auch Portable Pianos oder Compact Digital Pianos genannt. Stage Pianos sind als transportable Instrumente gebaut.

Sie können auf der Bühne eingesetzt werden, sind aber mehr für das Wohnzimmer bestimmt. Sie haben eingebaute Lautsprecher und werden zum Spielen auf einen Keyboardständer oder einen passenden Digital Piano Ständer gelegt.